Werbung

Sixtyone Minutes – Dein persönlicher Butler

Sixtyone Minutes

Gründer vorgeschlagener Deal: 200.000 Euro für fünf Prozent Unternehmensanteile

Sixtyone Minutes hat kein Deal erhalten

Die Gründer von Sixtyone Minutes bieten ihre Dienstleistung mit persönlichen Assistent per APP an. Sie wollen den Kunden in jeglicher Situation unterstützen. Wenn man schnell ein Valentinstag Geschenk braucht, Mietwagen oder Ähnliches. Sie wollen in jeder Situation den Nutzer unterstützen.

Für dieses Business Modell wäre Frank Thelen der beste Mann, doch Thelen und Öger sind sehr skeptisch, weil das Unternehmen sehr aufwendig ist. Sogar Lencke Steiner hatte sich Gedanken über ein ähnliches Modell vor Jahren gemacht, aber nach intensiver Recherche hat sie es sich anders überlegt, da so ein Unternehmen zu aufwendig und extrem viel Geld schlucken würde. Auch Jochen Schweizer findet, er würde sein Geld verbrennen.

Wie ich im Beitrag davor erwartet habe, ist die Art von Unternehmen eher schwer da es schon genug Anbieter gibt, die mehr Kapital im Hintergrund haben. Da aber Dienstleistung und Erleichterung des Lebens im Vordergrund liegt für viel beschäftigte Leute, besonders Business Menschen, könnte dieses System sicherlich irgendwann klappen.